1. Spieltag: SG Waldburg/Grünkraut I - SV Reute I 3:2 (0:2)

Flutlichtspiel am Donnerstagabend hat es in sich. Die beiden Teams SG Waldburg/Grünkraut und des SV Reute trafen aufeinander. Das Spiel endete mit einem spannenden Ergebnis von 3:2 zugunsten der Heimmannschaft, wobei die Halbzeit mit einem 0:2 Rückstand begann.

Die ersten 45 Minuten erzielte der Reute die Treffer und ging mit einem komfortablen 2:0 in die Halbzeit. Die Gäste präsentierten sich Treffsicher, durch einen abgefälschten Schuss und nach einem Eckball in der 43. erzielten sie die Halbzeitführung. Aber auch die SG hatte die ein oder andere Chance, die aber vom Gästetorhüter gut pariert wurden.

Die Heimmannschaft, die SG Waldburg/Grünkraut, zeigte jedoch einen bemerkenswerten Kampfgeist. Obwohl sie zur Halbzeit mit einem 0:2-Rückstand zurücklagen, gaben sie nicht auf und kämpften in der zweiten Hälfte entschlossen weiter. Dies zahlte sich aus, als Niklas Sterk in der 70. Spielminute einen Elfmeter verwandelte und den Anschlusstreffer erzielte.

Die Spannung im Spiel stieg, als Luis Pfeifer in der 85. Spielminute einen präzisen Schuss ins lange Eck abfeuerte und somit den Ausgleichstreffer erzielte. Die Heimmannschaft hatte sich beeindruckend zurückgekämpft und der Ausgleich war der Lohn für ihre Anstrengungen.

Das Spiel näherte sich seinem Ende, doch die SG Waldburg/Grünkraut wollte mehr. In der 93. Spielminute gelang Kilian Hölz ein entscheidender Treffer nach einem Abstauber, der die Heimmannschaft in Führung und die Fans zum Jubeln brachte.

Am Ende gewann die SG Waldburg/Grünkraut das Spiel mit 3:2, und es war ein verdienter Sieg nach einer beeindruckenden Aufholjagd. Dieses Spiel zeigte, dass im Fußball auch in den letzten Minuten noch alles möglich ist und dass der Kampfgeist eines Teams den Unterschied ausmachen kann.

Kader:
Moritz Hübschle, Julian Ruedi, Marvin Fessler, Andre Märkle, Ludwig Müller, Luis Pfeffer, Noel Müller, Deniz Akcicek, Frank Burgenmeister, Laurin Riedesser, Daniel Erb, Kilian Hölz, Marius Müller, Tobias Schuster, Niklas Sterk,  Johannes Rothenhäusler.

Tore: 1:2 Niklas Sterk (70., Foulelfmeter), 2:2 Luis Pfeffer (85.), 3:2 Kilian Hölz (93.)

6. Spieltag. TSG Bad Wurzach I - SG Waldburg/Grünkraut I 0:4

Auch im 6. Spiel bleibt unsere Mannschaft unbesiegt. Bei der TSG Bad Wurzach gewann sie auch in dieser Höhe völlig verdient mit 4:0.

Schon in den ersten 20 Min. störte das Team um Kapitän Luis Pfeifer den Gegner sehr früh. Bereits vor der Mittellinie wurden die Gastgeber früh angegangen und konnten so nicht zum Spiel finden. Unsere schnellen Stürmer stellten die Gästeabwehr immer wieder vor fast unlösbare Aufgaben. Besonders auf der rechten Seite hatte der Gegenspieler von Noel Müller das ein oder andere mal das nachsehen. In diese Drangperiode fiel dann auch die 1:0 Führung für die SG. In der 14. Spielminute gelang Marius Müller durch einen schönen Pass von Laurin Riedesser in den Lauf die Führung. In der Folgezeit wurden aber einige Tormöglichkeiten nicht genutzt. Im Gegenteil, der Schlendrian schlich sich etwas ein und so kamen die Gastgeber in Min 30 und Min 37 zu zwei großen Tormöglichkeiten. Doch Gottseidank hatten die Gastgeber das Toreschießen nicht erfunden und mit der knappen Führung ging es in die Pause.
Nach der Pause kamen die Gastgeber etwas stärker auf und hatten in Min 46 die Möglichkeit zum Ausgleich. Doch auch diese Chance wurde vergeben. In den folgenden zwei Minuten hätte die SG eigentlich zwei Tore machen müssen. In der 48. vergab Marius Müller etwas überhastet, ebenso in der 50. Laurin Riedesser. Das 2:0 für die SG in Spielminute 52 bereitete wiederum Laurin Riedesser vor. Ein Traumpass auf David Müller, der ging auf und davon und es stand etwas beruhigt 2:0. Schon 4 Min später dann das 3:0. Ein langer Freistoß aus der Abwehr ging über alle hinweg. Kilian Hölz schaltete am schnellsten und schob zum 3:0 ein. Den Endstand zum 4:0 erzielte wiederum Marius Müller in der 61. Spielminute mit einem satten Schuss aus 20m. Auch unser sicherer Torhüter Moritz Hübschle konnte sich noch auszeichnen. In Min 78 und Min 82 konnte er mit Paraden einen möglichen Gegentreffer verhindern. Man muss schon lange zurückschauen um so einen erfolgreichen Saisonstart zu finden. Bereits am Donnerstag geht es weiter mit dem Nachholspiel gegen Reute.

Es spielten:

Hübschle Moritz, Fessler Marvin. Müller Ludwig, Pfeiffer Luis (K), Müller Noel, Märkle Andre, Burgenmeister Frank, Erb Daniel, Riedesser Laurin, Hölz Kilian, Kahl Niklas, Müller Marius, Sterk Niklas, Müller David, Akcicek Deniz, Ruedi Julian

Tore:
Marius Müller 2, David Müller 1, Kilian Hölz 1

5. Spieltag: Torreiches Spektakel in zweiter Halbzeit gegen Wolpertswende

SG Waldburg/Grünkraut – SV Wolpertswende 5:4 (1:1)

Ohne „vier“ Jonny, Niki, Marwin, und Jule im Vergleich zum letzten Spiel in Bergatreute mussten unsere Jungs am Sonntag gegen den SV Wolpertswende antreten. Und natürlich auch ohne unseren Headcoach Christian, der wurde sehr gut von Co-Trainer Flo Lang vertreten.
Weiterhin ungeschlagen nach 4 Spieltagen bleibt unsere Mannschaft auch gegen Wolpertswende.  Letztendlich ein knapper, aber hochverdienten Sieg hält diese Serie auch gegen Wolpertswende stand. Halbzeit eins war eigentlich bis auf das schön herausgespielte Tor zum 1:1 zum vergessen. Herausgespielt über 3-mal Müller, David auf Marius und der steckt zielgenau durch auf Noel. Dieser verwandelte allein vor dem Torhüter eiskalt mit einem flachen Schuss in die Ecke.  Ohne Mut und Risiko spielten unsere Jungs eine der schwächsten Halbzeiten in der Saison. Da brauchte es schon eine ordentliche Halbzeitansprache von Co-Trainer Flo Lang und der sportlichen Leitung Moritz Miller.
Und die zeigte Wirkung, mit einer komplett anderen Körpersprache und Intensität kamen unsere Jungs zurück auf den Platz. Und in der 48. und 49. Spielminute wurde das Spiel gedreht, die Heimmannschaft führte mit 3:1. Durch Tore von Tobi Schuster und Kilian Hölz wurde der Gast überrascht. Dann brachte Laurin Riedesser frischen Wind ins Mittelfeld. Das bezahlte sich dann auch gleich aus, Frank Burgenmeister erzielte in der 65. Spielminute nach Vorarbeit von Kili die 4:1 Führung. Mit einem unnötigen, aber gerechten Elfer kamen die Gäste wieder auf 2 Tore ran. Doch der kurz zuvor eingewechselte Niklas Kahl stellte mit einem schönen Tor zum 5:2 den alten Abstand wieder her. Leider schalteten unsere Jungs wieder einen oder gar zwei Gänge zurück und der Gast konnte mit zwei Treffern bis auf 5:4 verkürzen. In dieser Phase merkte man dann das Fehlen des Co-Kapitän und Abwehrchef Julian Ruedi, der in den vergangenen Wochen eine überragende Leistung zeigte.

Es spielten:
Moritz Hübschle, Micha Baumann, Ludi Müller Andre Märkle, David Müller, Frank Burgenmeister, Luis Pfeiffer, Marius Müller, Noel Müller, Tobi Schuster, Lilian Hölz, Laurin Riedesser, Niklas Kahl, Deniz Akcicek, Gregor Stordel

Tore: Noel Müller, Tobi Schuster, Kili Hölz, Frank Burgenmeister, Niklas Kahl

4. Spieltag: Punkteteilung beim Titelanwärter Bergatreute 0:0

Gegen den Titelfavoriten SV Bergatreute konnten unsere Jungs ein hochverdientes unentschieden mit nachhause nehmen. Der Gastgeber begann sehr stark und die defensive hatte einiges zu tun. Danach war es eine ausgeglichene Partie, mit Chancen auf beiden Seiten.
Nach der Pause waren die Gäste über eine kurze Phase die bessere Mannschaft. Ein Tor wollte aber nicht gelingen. Gegen Ende der Partie gabe es dann auf beiden Seiten noch die ein oder andere dicke Chance. Alles in allem eine gerechte Punkteteilung.

Es spielten:
Julian Schindele, Marwin Fessler, Ludi Müller, Jule Ruedi, Luis Pfeiffer, Jonny Locher, Frank Burgenmeister, Laurin Riedesser, Noel Müller, Marius Müller, Kilian Hölz, Niki Sterk, Gregor Stordel, Micha Baumann, Moritz Hübschle

Pokalderby - TSV Bodnegg - SG Waldburg/Grünkraut 2:6 (1:2)

Nach mehreren Jahren stand wieder einmal ein Derby gegen den TSV Bodnegg an.
In der zweiten Pokal-Runde traf man am Mittwochabend in Bodnegg auf den Lokalrivalen. Viele Zuschauer wollten das Spiel sehen und speziell in Bodnegg wollte man dem Favoriten, unserer SG, ein Bein stellen. Die erste Halbzeit war geprägt von Fehlpässen und schlechtem Zweikampfverhalten unseres Teams und so tat man sich sehr schwer, sein gewohntes Spiel aufzuziehen. Die ersten 10 Minuten war der Gastgeber besser im Spiel, doch es war unsere SG, welche nach perfekt ausgespieltem Konter durch Luis Pfeiffer in Führung ging. 
Kurz vor der Pause konnte der TSV Bodnegg zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt den Ausgleich erzielen. Doch nur wenige Augenblicke - sogar ebenfalls vor dem Pausenpfiff - konnte Luis Pfeiffer den Führungstreffer zum 2:1 erzielen. Die Halbzeitansprache war klar, man wollte ein anderes Bild abgegeben und den Sack zu machen. Dies gelang vermeintlich in der 50. Minute, als Laurin Riedesser das 3:1 aus Sicht der SG erzielte. Per schönem Fernschuss konnte der TSV Bodnegg jedoch prompt wieder herankommen. Als der Gastgeber wieder Hoffnung hatte, war es zum dritten Mal Luis Pfeiffer,  der die 4:2 Führung erzielte. Deniz Akcicek vergab gar leichtfertig einen Strafstoß,  welcher wohl endgültig den Sack zugemacht hätte. Dennoch gab die SG nun weiter Gas und Marius Müller und Niklas Sterk konnten den Spielstand am Ende - auch in der Höhe verdient - auf 6:2 heraufschrauben. So steht man mit dem ungefährdeten Sieg in der nächsten Runde,  muss sich aber in der Liga wieder kräftig steigern. 

Kader : Julian Krelowitz, Fabian Brugger,  Deniz Akcicek, Ludwig Müller,  Marius Müller, Laurin Riedesser,  Noel Müller, Luis Pfeiffer, Fabian Schmidt, Kilian Hölz, Niklas Sterk, Gregor Stordel, Jonathan Locher, Julian Ruedi, Michael Baumann, Moritz Hübschle

Vorschau Aktive

Lokalderby in Waldburg. Wie immer kann bei beiden Spielen höchste Spannung erwartet werden. Schaut vorbei und unterstützt unsere Teams.

 

News vom Spielfeld

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.