Team 1 scheidet in zweiter Runde aus

SG Waldburg/Grünkraut I - SV Baindt I 
Endstand 1:2
Tor: Frank Burgenmeister

Nachdem man am vergangenen Sonntag am 2. Spieltag der Kreisliga A1 zu Gast in Baindt war, begrüßte man am Mittwoch die Baindter zum Pokalspiel in Waldburg. Trainer Michael „Eise“ Riechel gab einigen Spielern frei, um sich zu regenerieren. So gab es sechs personelle Änderungen in der Startaufstellung. Aber der Anfangsphase tat das keinen Abbruch. Die SG zeigte das, was man die letzten Spiele auch schon gesehen hatte. Man arbeitete als Team konzentriert und konsequent gegen den Ball und machte dem Gegner so das Leben schwer. Auch dieses Mal war Baindt gezwungen vornehmlich mit weiten Bällen zu operieren. Spielerisch kamen sie nicht durch die gut arbeitende Defensive. Offensiv versuchte die SG sich wieder mehr auf Kombinationsfußball zu konzentrieren. Das gelang auch recht gut. Folgerichtig und verdient konnte die SG nach 10 Minuten in Führung gehen. Julius Igel steckte perfekt auf Frank Burgenmeister durch und dieser schob den Ball zum 1:0 ein. Danach versuchte Baindt den Druck etwas zu erhöhen. Doch die konzentrierte Arbeit gegen den Ball und ein hervorragend aufgelegter Basti Moser im Tor verhinderten den Ausgleich. Zumindest bis zur 42. Minute. Unverdient war der Ausgleich zu dem Zeitpunkt zwar nicht, weil Baindt immer besser ins Spiel kam und zuvor schon Möglichkeiten hatte, aber ärgerlich. Zum einen weil dem Treffer eine Abseitsstellung vorausging, anderseits, weil der Ball erst an den Pfosten geht und dann unglücklich den Weg ins Tor findet. Auf der anderen Seite hatte Luis Pfeiffer zuvor noch die große Chance auf das 2:0, konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen. So ging es mit 1:1 in die Halbzeitpause. Der Spielstand ging zu dem Zeitpunkt in Ordnung. Aber eine Führung der SG wäre durchaus möglich gewesen. Nach der Halbzeit blieb es zunächst sehr ausgeglichen. Torchancen waren eher Mangelware. Die Mannschaften neutralisierten sich größten Teils im Mittelfeld. So war es am Ende auch nicht verwunderlich, dass das Spiel durch eine Standardsituation entschieden wurde. Nach einer geklauten Eckballvariante fand der Ball per Sonntagsschuss seinen Weg ins Lattenkreuz. Die SG versuchte in den verbleibenden 10 Minuten nochmal alles, doch der Ausgleich wollte nicht mehr fallen. So zieht Baindt in die nächste Runde des Pokals ein. Trotzdem ein Lob an die SG, die sich wieder als schwer zu bespielbarer Gegner präsentierte. Am Sonntag gilt es, auch offensiv seine Qualitäten abzurufen, dann steht einem Erfolg gegen Molpertshaus nicht im Wege.

Tor
1:0 Frank Burgenmeister

Kader
Basti Moser, Fabi Brugger, Deniz Akcicek, Niklas Sterk, Marc Richter, Frank Burgenmeister, Lukas Wallenstein, Luis Pfeiffer, Julius Igel, Laurin Riedesser, Johannes Baudis, Tobi Hensel, David Müller, Axel Hauser