Arbeitssieg der SG Waldburg/Grünkraut II bringt Team 2 zurück in die Erfolgsspur

Nach dem enttäuschenden,aber auch unglücklichen Unentschieden gegen den TSV Berg III wollte Team 2 wieder einen Dreier einfahren, um an den oberen Tabellenplätzen dranzubleiben. Mit der SGAulendorf stand an diesem Sonntag jedoch ein unangenehmer Gegner gegenüber. Trotz aller Euphorie und Motivation startete die SG Waldburg/Grünkraut II denkbar schlecht ins Spiel. Ohne richtige Körperhaltung und mit dem Kopf noch in der Kabine verschliefen die Männer unter der Leitung von Matthias Vonier die ersten Minuten komplett. Folgerichtig ging die SG Aulendorf nacheiner Standardsituation in der 2. Minute in Führung. Nach gut 10 Minuten wendete sich dann endlich das Blatt und die SG Waldburg/Grünkraut II nahm das Heft in die Hand. Jedoch es ging zunächst da weiter, wie es beim vergangenen Spiel in Berg aufgehört hatte. Es wurde eine nach der anderen Torchance vergeben, sodass es mit einem Rückstand von 0:1 in die Pause ging. Auch in der zweiten Halbzeit übernahm die SG Waldburg/Grünkraut II die Spielkontrolle, wobei nun alles noch ein Tick offensiver ausgerichtet wurde. Es war erkennbar, dass die Jungs sich nicht mit dem Spielstandzufriedengaben und zumindest den Ausgleich erzwingen wollten. Vom SG Aulendorf kam nach der Drangphase zu Beginn des Spiels nicht mehr viel, lediglich eine weitere gefährliche Torchance konnte auf dem Spielberichtsbogen verzeichnet werden. In der 76. Minute wurden die Jungs der SG Waldburg/Grünkraut schließlich endlich belohnt und konnten den Ausgleich zum 1:1 durch Johannes Kiener erzielen. Jeder spürte nun, dass auch noch der Sieg drin ist und es wurde weiter nach vorne marschiert. Die Moral und der Kampfgeist an diesem Tag zahlen sich aus. Die 82. Minute brachte nach einer tollen Kombination den Siegtreffer durch Micha Baumann zum 2:1. Die 3 Punkte sind unter der Kategorie Arbeitssieg einzustufen, jedoch aufgrund der Spielanteile und Anzahl an Tormöglichkeiten ein hochverdienter Heimsieg. Am kommenden Spieltag gilt es im Derby gegen den SV Ankenreute II nachzulegen.

Kader:Erik Wiersch, Marc Richter, Michael Bigalke, Robert Schön (C), Patrick Kibele, Stefan Veser,Ekrem Sahin, Johannes Kiener, David Müller, Kilian Hölz, Michael Baumann, Jonathan Locher, Gregor Stordel, Thomas Frick, Fabian Amann

 

Nach dem zuletzt souveränen Erfolg der SG Waldburg/Grünkraut II gegen den SV Wolpertswende II wollten die Jungs von Matthias Vonier an dieser Leistung anknüpfen und den nächsten Sieg einfahren. Mit dem TSV Berg III und ihrem neuen Trainer und Ex-SG-Spieler Gerd Calov stand jedoch eine höchst motivierte Mannschaft gegenüber, bei der die SG im vergangenen Jahr eine schmerzhafte Niederlage einstecken musste.

Die in der Defensive umstrukturierte Mannschaft der SG Waldburg/Grünkraut II kam in den ersten Minuten durchaus gut ins Spiel. Die SG Waldburg/Grünkraut II überlies dem Gegner den Ball und versuchte zunächst gut und geordnet zu stehen. Der TSV Berg III wirkte in der ersten Halbzeit größtenteils ideenlos und tat sich extrem schwer Lücken zu finden. Mit frühen Balleroberungen im Mittelfeld und schnellem Kombinations- und Umschaltspiel in die Tiefe spielte sich die SG Waldburg/Grünkraut II etliche Torchancen heraus. In der 25. Minute wurde schließlich eine tolle Kombination der SG Waldburg/Grünkraut II belohnt. David Müller erzielte nach einer Hereingabe von Johannes Kiener den verdienten Treffer zur 1:0 Führung. Jeder ging davon aus, dass die SG nun schnell für klare Verhältnisse sorgt, jedoch wurde der Spielverlauf kurz völlig auf den Kopf gestellt. Aus dem Nichts und nach einer Unachtsamkeit der Defensive glich der TSV Berg III in der 34. Minute zum 1:1 aus. Mit diesem aus Sicht des TSV Bergs schmeichelhaften Spielstand ging es schließlich in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit versuchten beide Mannschaften die Defensivreihen höher anzulaufen, um für frühe Ballgewinne zu sorgen. Insgesamt wurde daher das Spiel ein wenig fahriger und beide Mannschaften verloren sichtlich ein wenig die Grundordnung. Das Chancenplus lag jedoch wieder klar auf Seiten der SG Waldburg/Grünkraut II. Zahlreiche hochkarätige Torgelegenheiten wurden teilweise kläglich vergeben, sodass es letztendlich trotz der ansprechenden Leistung am Ende nur zu einem 1:1 Unentschieden reichte. Außer der mangelhaften Chancenverwertung konnte der SG Waldburg/Grünkraut II an diesem Tag nicht viel vorgeworfen werden. Dies gilt es am kommenden Spieltag im Heimspiel gegen die SG Aulendorf II wieder besser zu machen und einen Erfolg zu feiern.

Kader:
Erik Wiersch, Marc Richter, Fabian Amann, Patrick Kibele, Ludwig Müller, Stefan Veser (C), Ekrem Sahin, Johannes Kiener, David Müller, Gregor Stordel, Jakob Fischinger, Florian Hensel, Levin Wölfle, Pascal Schwarz, Thomas Frik

Trainer:
Matthias Vonier

Die SG Waldburg/Grünkraut II verliert das Auswärtsspiel in Bad Wurzach.

Team 2 der SG Waldburg/Grünkraut erwischte den besseren Start in das Spiel. Defensiv stand man sicher und offensiv konnte man immer wieder Akzente setzten. Einzig der letzte Pass und der Torabschluss waren verbesserungswürdig. Nach etwa einer halben Stunde flachte das Spiel merklich ab. Das Spiel war nun von vielen einfachen Fehlern geprägt. So ging es Torlos in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit versuchte die SG wieder das Tempo zu erhöhen. So wurden wieder vermehrt Chancen erspielt. Doch im Abschluss war man nach wie vor zu unpräzise, sodass ein Treffer einfach nicht gelingen wollte. Gegen Ende des Spiels bekamen auch die Gastgeber vermehrt Räume. Und so ist es nun mal im Fußball: wer vorne die Tore nicht macht, wird irgendwann bestraft. So gelang Bad Wurzach in den letzten 10 Minuten noch ein Doppelschlag und gewann schließlich 2:0.

Nun gilt es bereits am Donnerstag im Heimspiel gegen Wolpertswende diese bittere Niederlage vergessen zu machen.

 Kader:
Christian Sauter, Thomas Frik, Robert Schön, André Märkle, Michi Bigalke, Ekrem Sahin, Levin Wölfle, Niklas Kahl, Henri Lachenmayer, Laurin Riedesser, Johannes Kiener, Flo Hensel, Gregor Stordel, Leon Marquardt, Pascal Schwarz

 

Team 2 der SG Waldburg/Grünkraut gewinnt das Heimspiel gegen die SGM Dietmanns/Hauerz II.

Die SG Waldburg/Grünkraut II  ging nach einem Blitzstart in der 4. Minute in Führung. Die Gäste wurden von einem weiten Einwurf an der Mittellinie überrascht, Hubi Sterk legt den Ball uneigennützig in die Mitte und Tobi Hensel konnte zur Führung einschieben. Anschließend tat sich die SG schwer das Spiel zu gestalten. Von der gewohnten Ballzirkulation war wenig zu sehen. Auch weil die Gäste mit hohem pressing überraschten. Doch zumindest der Torabschluss funktionierte in Halbzeit 1. So konnte Robert Schön nach 21 Minuten nach einem Eckball auf 2:0 erhöhen. In der 26. Minute gelang das 3:0 nach toller Kombination. Johannes Kiener war nach Vorlage von Marian Köbach der Torschütze.

Nach der Pause schwanden die Kräfte der Gäste und die SG dominierte das Spiel nun fast nach Belieben. Zwar gelangen noch 2 weitere Tore. Tobi Hensel und Johannes Kiener konnten jeweils ihren zweiten Treffer erzielen. Doch es war bei weitem nicht alles gut. So wechselten sich schön herausgespielt Torchancen mit mangelnden Torabschlüssen ab und man spielte teilweise katastrophale Fehlpässe. Doch am Ende steht ein verdienter und souveräner Sieg auf der Habenseite. So kann man mit breiter Brust in die abschließenden beiden Spiele der Saison gehen.

 

Kader: Erik Wiersch, Michael Bigalke, Deniz Akcicek, Robert Schön, André Märkle, Patrick Kupfahl, Jonny Locher, Tobi Hensel  Marian Köbach, Hubi Sterk, Johannes Kiener, Flo Hensel, Gerd Calov, Felix Seyfer, Marc Richter

 

Team 2 der SG Waldburg/Grünkraut  unterliegt im Heimspiel gegen den SV Baindt II.

In einer Partie auf Augenhöhe machte einzig die Effizienz im Abschluss den Unterschied.

Bereits nach 8 Minuten konnten die Gäste aus Baindt mit einem direkt verwandelten Freistoß vom Strafraumeck in Führung gehen. Anschließend war die SG das bessere Team, doch die Präzision im Abschluss fehlte. Selbst ein Elfmeter-Geschenk konnte nicht angenommen werden, sodass es mit einem 0:1 in die Pause ging.

Nach der Pause dann der Blitzstart der SG. Johannes Kiener erzielte den Ausgleich nach Vorlage von Tobi Hensel. Eine halbe Stunde vor dem Ende ging die SG nach Ecke sogar mit 2:1 im Führung, welche bis zu diesen Zeitpunkt auch in Ordnung ging. Doch anschließend verlor die Mannschaft den Zugriff und Baindt konnte in den letzten 15 Minuten dreimal ihre schnellen Stürmer in Szene setzen. Die SG war schlecht organisiert und so drehten die Gäste das Spiel mit 3 Toren aus 3 Chancen.

Am Ende stehen zu viele vergebene Chancen sowie Fehler bei denen Gegentoren zu Buche. Trotz einer guten Leistung ist das zu wenig um einen guten Gegner zu schlagen. Jetzt gilt es in den letzten Wochen  der Saison nochmal alles zu geben um dem scheidenden Trainer Sven Langbein mit einer guten Platzierung zu verabschieden.

 

Kader: Basti Moser, Michael Bigalke, André Märkle, Deniz Akcicek, Flo Hensel, Tobi Hensel, Jojo Rothenhäusler, Henri Lachenmayer, David Müller, Hubi Sterk, Johannes Kiener, Gerd Calov, Marian Köbach, Felix Seyfer, Robert Schön