Arbeitssieg der SG Waldburg/Grünkraut II bringt Team 2 zurück in die Erfolgsspur

Nach dem enttäuschenden,aber auch unglücklichen Unentschieden gegen den TSV Berg III wollte Team 2 wieder einen Dreier einfahren, um an den oberen Tabellenplätzen dranzubleiben. Mit der SGAulendorf stand an diesem Sonntag jedoch ein unangenehmer Gegner gegenüber. Trotz aller Euphorie und Motivation startete die SG Waldburg/Grünkraut II denkbar schlecht ins Spiel. Ohne richtige Körperhaltung und mit dem Kopf noch in der Kabine verschliefen die Männer unter der Leitung von Matthias Vonier die ersten Minuten komplett. Folgerichtig ging die SG Aulendorf nacheiner Standardsituation in der 2. Minute in Führung. Nach gut 10 Minuten wendete sich dann endlich das Blatt und die SG Waldburg/Grünkraut II nahm das Heft in die Hand. Jedoch es ging zunächst da weiter, wie es beim vergangenen Spiel in Berg aufgehört hatte. Es wurde eine nach der anderen Torchance vergeben, sodass es mit einem Rückstand von 0:1 in die Pause ging. Auch in der zweiten Halbzeit übernahm die SG Waldburg/Grünkraut II die Spielkontrolle, wobei nun alles noch ein Tick offensiver ausgerichtet wurde. Es war erkennbar, dass die Jungs sich nicht mit dem Spielstandzufriedengaben und zumindest den Ausgleich erzwingen wollten. Vom SG Aulendorf kam nach der Drangphase zu Beginn des Spiels nicht mehr viel, lediglich eine weitere gefährliche Torchance konnte auf dem Spielberichtsbogen verzeichnet werden. In der 76. Minute wurden die Jungs der SG Waldburg/Grünkraut schließlich endlich belohnt und konnten den Ausgleich zum 1:1 durch Johannes Kiener erzielen. Jeder spürte nun, dass auch noch der Sieg drin ist und es wurde weiter nach vorne marschiert. Die Moral und der Kampfgeist an diesem Tag zahlen sich aus. Die 82. Minute brachte nach einer tollen Kombination den Siegtreffer durch Micha Baumann zum 2:1. Die 3 Punkte sind unter der Kategorie Arbeitssieg einzustufen, jedoch aufgrund der Spielanteile und Anzahl an Tormöglichkeiten ein hochverdienter Heimsieg. Am kommenden Spieltag gilt es im Derby gegen den SV Ankenreute II nachzulegen.

Kader:Erik Wiersch, Marc Richter, Michael Bigalke, Robert Schön (C), Patrick Kibele, Stefan Veser,Ekrem Sahin, Johannes Kiener, David Müller, Kilian Hölz, Michael Baumann, Jonathan Locher, Gregor Stordel, Thomas Frick, Fabian Amann