Mit verdienten drei Punkten im Gepäck reist die SG aus Bad Wurzach zurück. Bereits vom Anpfiff an hatte die SG mehr Spielanteile als der Gegner zu verbuchen, ein Treffer sollte aber vorerst nicht gelingen. Anders der Gastgeber aus Bad Wurzach: mit der ersten Torchance ging man in der 28. Spielminute glücklich in Führung. Durch einen platzierten Schuss im Sechzehner – der seinen Weg durch mehrere SG-Spieler fand – stand es plötzlich 1:0 für die TSG. Doch unsere SG ließ sich von dem Gegentreffer wenig beirren und behielt im Spiel die Oberhand. So fiel nur wenige Minuten später der verdiente Ausgleichstreffer. Eine perfekt geschlagene Flanke von Marian Köbach, welcher das ganze Spiel über eine starke Leistung zeigte, fand in der Mitte Philipp Roessler der mit einer Direktabnahme den gegnerischen Torhüter auf dem falschen Fuß erwischte und zum Ausgleich einschob.
So ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause.
Auch nach der Halbzeit ein ähnliches Bild. Die SG hatte viel Ballbesitz und spielte jetzt zunehmend mehr Chancen heraus. Die wohl größte Gelegenheit auf den Ausgleich vergab Moritz Miller, der nach feiner Vorarbeit von Philipp Roessler fast freistehend vor dem Tor nichts Richtiges mit dem Ball anzufangen wusste und diesen schließlich unglücklich am Tor vorbeischoss. Nur wenige Minuten später war seine vergebene Torchance aber bereits wieder vergessen. Mit dem Ball im Sechzehner spielte er im 1-gegen-1 den gegnerischen Torhüter aus und versenkte schließlich aus sehr spitzen Winkel den Ball zum umjubelten Führungstreffer für die SG. Die letzten 10 Minuten war das Spiel schließlich sehr hektisch und von einer Vielzahl an Großchancen geprägt. Der Gastgeber riskierte mehr und die SG hatte durch mehrere Konter die Möglichkeit den Deckel endgültig drauf zu machen. Doch all diese Chancen wurden teils leichtfertig vergeben. So musste man die letzten Minuten noch mächtig zittern, als Bad Wurzach mehrere gute Gelegenheiten hatte, den Ausgleich zu erzielen. Dank herausragender Paraden von Sebastian Moser und einer geschlossenen Mannschaftsleistung stand am Ende dennoch ein hochverdienter Auswärtssieg, welcher der SG die ersten drei Punkte der Saison beschert hat.

Kader:
Sebastian Moser, Marian Köbach, Deniz Akzicek, Patrick Kibele, Michael Baumann, Julian Ruedi,
Steffen Hauser, Frank Burgenmeister, Moritz Miller, Philipp Roessler, Tobias Schuster, Noel Müller, Kilian Hölz, Fabian Brugger, David Müller, Laurin Riedesser, Daniel Erb