Nicht einen Punkt gewonnen, sondern 2 Punkte hergeschenkt, das ist das Fazit aus dem Heimspiel gegen die Gäste aus Dietmanns/Hauerz. Hätte man die Gäste schon in der ersten Halbzeit abschießen müssen, so hat man in der 2. Spielhälfte unerklärlich stark nachgelassen und nach sicheren 3:1 Führung kurz vor Schluss sogar noch den Ausgleichstreffer zum 3:3 Endstand hinnehmen müssen. Unsere SG begann sehr stark, drängte die Gäste in ihre Spielhälfte und erarbeitete sich eine Vielzahl hochkarätiger Tormöglichkeiten, die allesamt vergeben worden sind. So hätte es schon in der 19. Min 3:0 für unsere Mannschaft stehen müssen. Schon in Min 4 lief Laurin Riedesser alleine auf den Torhüter zu, doch er hatte nicht die Nerven zum Führungstreffer. In Min 18  strich ein Schuss von Fabi Brugger nur knapp am Tor  vorbei. In Min 19 lief Finn Tolkmitt ebenfalls alleine auf den Torhüter zu, doch auch ihm versagten die Nerven. Es kam wie es kommen musste. Der erste Angriff der Gäste führte in Min 21 zum 0:1 Rückstand. In Min 24 hatte Jules Igel die Möglichkeit zum Ausgleich, doch auch er vergab. Es war zum Mäuse melken. Endlich konnte die SG in Min 24 jubeln. Mit einem schönen Heber über den Torhüter erziehlte Finn Tolkmitt den 1:1 Ausgleich. Die Drangperiode unserer SG hielt an, die Gäste hatten nichts  zu melden und traten nur durch ihre rüde Spielweise auf. Kapitän Mo Miller umspielte in Min 36 den Torhüter und schob zum 2:1 Führungstreffer ein. Vorausgegangen war ein super Pass in die Schnittstelle der Abwehr und Mo Miller ging alleine auf den Torhüter zu. Unerklärlicherweise kam der Spielfluss unserer Mannschaft in Halbzeit 2 kolosal ins stottern. Es gelang nicht mehr viel. Vielleicht haben sie sich durch  die teilweise überharte Spielweise der Gäste den Schneit abkaufen lassen. Durch einen Konter in Min 58 hätten diese schon zu diesem Zeitpunkt den Ausgleich erzielen müssen. Doch es kam anders. Mo Miller erzielte in Min 61 das 3:1 für die SG. In den letzten 20 Min des Spiels gelang nichts mehr, im Gegenteil, der Gegner wurde aufgebaut und hatte deutlich mehr Spielanteile. In Min  80 gelang den Gästen der Anschlusstrefffer zum 2:3 und fast mit dem Schlußpfiff sogar noch der Ausgleichstreffer zum 3:3 Endstand.

Kader:

Moser S., Kibele P., Ruedi J., Burgenmeister F., Erb D., Brugger F., Tolkmitt F., Riedesser L., Miller Mo., Locher F., Igel J., Wiersch E., Müller M., Wölfle L., Lachenmayer H., Locher J., Schoen R.,