Mit einem  letztlich gerechten Unentschieden trennte sich das Team 2 der SG Waldburg/Grünkraut im Derby gegen den SVV Vogt. Einem an diesem Tag glänzend aufgelegten Torhüter Basti Moser im  Tor der SG ist es zu verdanken, dass die Gäste aus Vogt nicht als Sieger aus dieser Partie hervor gegangen sind. Die SG konnte nicht wie in den sonstigen Spielen ihr gewohntes Spiel aufziehen. Zerfahren, viel zu hektisch und vor dem Tor nicht zielführend genug war letztlich der Grund für das Remis. In der 15. Min ging der erste  Schuss von Stefan Veser knapp am Tor vorbei. In Min 30 konnte Kilian Hölz mit seiner Möglichkeit ebenso den Torhüter von Vogt nicht zur Führung überwinden. Die erste Sternstunde von Basti Moser dann in Min 35 mit seiner ersten Glanzparade. Dies sollte an diesem Tag nicht die letzte gewesen sein. Marius Müller hatte seine 100 % Chance in Min 40, doch auch er scheiterte am langen Pfosten. Min 43 war wieder Basti Time mit einer ebenfalls grandiosen Parade. Die doch überraschende Führung für die SG kam dann in Min 58 durch ein Eigentor der Vogter Abwehr. Abwehrspieler und Torhüter waren sich nicht einig und der Rückpass schlug unhaltbar für 1:0 Führung für die SG ein. In Min 63 war wieder Basti Time. Er hielt einen scharf geschossenen direkten Freistoß aus 18m. Letztlich konnte die SG den Ausgleich zum 1:1 nicht mehr verhindern. Die Abwehr war zu weit aufgerückt und völlig freistehend  konnte der Stürmer auf  der rechten Seite alleine auf Torhüter Moser zulaufen und zum letztlich gerechten Ausgleich einschieben. Mit diesem Remis behauptet Team2 den dritten Tabellenplatz mit 51 Punkten. Da auch Weingarten II nicht über ein Remis hinaus kam, blieb der Abstand zu Platz 2 gleich mit nur 1 Punkt Rückstand. Tabellenführer WRZ behauptet die Tabellenführung mit 55 Punkten.

Es spielten:

Moser Sebastian, Bigalke Michael, Köbach Marian, Schoen Robert, Rothenhäusler Johannes, Kiener Johannes, Lachenmayer Henri, Müller Marius, Veser Stefan, Hölz Kilian, Akcicek Deniz, Hensel Florian, Roessler  Philipp, Gröner Simon, Calow Gerd,