Nachdem die SG Waldburg/Grünkraut II in der Vorwoche unnötigerweise Punkte bei der SGM Dietmanns/Hauerz liegen gelassen hat, zeigte man im Derby gegen den SV Ankenreute II die gewünschte Reaktion. Gleich zu Beginn des Spiels übernahm die SG Walbdurg/Grünkraut II das Kommando und ließ den Ball in den eigenen Reihen gut laufen. So dauerte es nur 10 Minuten ehe die SG die verdiente Führung erzielen konnte. Sehenswert traf Marc Richter von der Eckfahne ins lange Toreck ob gewollt oder ungewolllt. In der 19. Minute wurde die Führung weiter ausgebaut. Hubi Sterk setzte sich auf dem linken Flügel gut durch und flankte den Ball auf den Kopf von Johannes Kiener, welcher uneigennützig auf den mitgelaufenen Tobi Hensel ablegte. Dieser musste aus wenigen Metern nur noch den Kopf hinhalten, um den Ball im Tor unter zu bringen. Die SG erspielte sich in der Folge noch weitere Torchancen, welche jedoch im Abschluss zu unpräzise waren. Kurz vor der Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse. Johannes Kiener wurde im Strafraum zu Fall gebracht mit der Folge eines unumstrittenen Elfmeterpfiffs des Unparteiischen und einer gelben Karte für den Ankenreuter Verteidiger. Dieser wollte das aber nicht wahrhaben und bettelte förmlich mit seinem Meckern um den Platzverweis. Nach mehrmaligen Ermahnungen stellte der Schiedsrichter den Spieler schlussendlich mit gelb-rot vom Platz. Den anschließenden Strafstoß verwandelte Stefan Veser souverän zum 3:0 Halbzeitstand.

Mit einem Mann mehr war es für die SG in der zweiten Hälfte ein leichtes und es entwickelte sich eine Partie auf ein Tor. So wurde das Ergebnis in den ersten Minuten schnell auf 6:0 erhöht. Deniz Akcicek verwertete ein sehr gut getretener Eckball mit Kopf zum 4:0. Kurz im Anschluss setzte Patrick Kupfahl zum Solo an, umkurvte den Torhüter der Gäste und schob zum 5:0 ein. Das 6:0 markierte Stefan Veser nach einer Hereingabe von Philipp Rössler auf der rechten Seite in den Rücken der Abwehr. Leider blieb es nicht bei einer weißen Weste für unseren Torhüter Basti Moser in diesem Spiel. In der 60. Minute wurde Deniz Akcicek im Strafraum aus kürzester Distanz am Arm angeschossen, was der Unparteiische als strafbar ansah und auf den Punkt zeigte. Der Elfmeter führte schließlich zum schmeichelhaften Ehrentreffer zum 6:1. Bis zum Schluss ließ die SG Waldburg/Grünkraut II nicht locker und es wurden drei weitere Treffer durch Deniz Akcicek, Hubert Sterk und Stefan Veser erzielt. Nach Abpfiff stand ein 9:1 Kantersieg der SG auf der Anzeigetafel. Nach dem kommenden spielfreien Wochenende stehen bis zur Winterpause noch zwei Auswärtspartien in Wolfegg und Wolpertswende an. Beide Spiele sollten erfolgreich gestaltet werden, um weiterhin im Kampf um die Tabellenspitze dabei zu sein.

Kader: Sebastian Moser, Marc Richter, Axel Hauser, Daniel Erb, Henry Lachenmayer, Stefan Veser, Johannes Rothenhäusler, Tobias Hensel, Johannes Kiener, Hubert Sterk (C), Deniz Akcicek, Philipp Rössler, Felix Seyfer, Patrick Kupfahl