Tabellenletzter SV Blitzenreute zeigt der SG wie man mit Wille und Einsatz punktet


Mit dem SV Blitzenreute stand man dem aktuellen Tabellenletzten der Liga auf dem Waldburger Sportplatz gegenüber. Nach 3 unbefriedigenden Auswärtsspielen nacheinander sollten daheim unbedingt 3 Punkte gegen den Abstieg eingefahren werden. Allerdings kam die SG nicht ins Spiel und man überlies dem Gast das Kommando. Eine erste Chance der Gäste konnte noch von Torspieler Basti Ruess geklärt werden. In der 13. Spielminute war er jedoch beim frühen Führungstreffer für den SV Blitzenreute nach einem zu einfachen Fehlpass im Mittelfeld machtlos. Selbst konnten in der Offensive Chancen nicht genutzt werden. Zwar rannte die SG gegen die im Zweikampf griffigeren und „gieriger“ wirkenden Blitzenreuter an, aber es sollte nicht sein an diesem sonnigen Sonntag und in der 60. Minute führte die Gastmannschaft überraschend – aber nicht unverdient – mit 0:2. Abgesehen vom 1:2-Anschlusstreffer durch einen Freistoß von Moritz Miller gab es jedoch an diesem Tag keine Höhepunkte mehr im Spielbericht zu vermerken. Ein gebrauchter Tag für die SG.
Jetzt gilt es Wiedergutmachung anzustreben. In den kommenden Wochen trifft man auf die SGM Dietmanns/Hauerz und den SV Ankenreute. Will man nicht noch weiter nach hinten abrutschen sind Siege gegen diese Teams Pflicht.


Kader: Sebastian Ruess, Patrick Kibele, Alexander Schneider, Jule Ruedi, Steffen Hauser, Frank Burgenmeister, Florian Locher, Kilian Hölz, Tobias Schuster, Laurin Riedesser, Moritz Miller, Julius Igel, Marius Müller, Finn Tolkmitt, Basti Moser, André Märkle