In Baindt musste Team 2 der SG Waldburg/Grünkraut zum dritten Auswärtsspiel in Folge antreten. Auf rutschigem Geläuf erwischten die Gastgeber den besseren Start. Baindt war um Ballbesitz bemüht und suchte dann den Ball in die Tiefe auf die schnellen Stürmer. Doch wirklich gefährlich wurde es selten. Die SG kämpfte sich in die Partie und kam auch zu Abschlüssen. Die wohl größte Chance vergab allerdings Johannes Kiener als er frei vor dem Tor auftauchte. So ging es leistungsgerecht ohne Tore in die Halbzeitpause. Die SG dann mit dem Blitzstart in der zweiten Halbzeit. Johannes Kiener wird nach wenigen Sekunden an der Mittellinie rüde von den Beinen geholt. Der folgende Freistoß mit einer Variante, die Baindt völlig überraschte. Robert Schön spielte den Ball flach an den Strafraum, Hubi Sterk leitet das Leder an Marian Köbach weiter. Dieser ließ seinen Gegenspieler wie Messi stehen und legte wieder quer auf Hubi Sterk. Hubi Sterk spielte all seine Erfahrung aus und setzte den Ball direkt neben den Pfosten zur umjubelten Führung. Anschließend entwickelte sich ein wildes Spiel mit vielen Zweikämpfen und vielen kleinen Fouls auf beiden Seiten. Das Spiel hätte in beide Richtungen kippen können. Doch am Ende kann sich das Team 2 der SG bei Torhüter Erik Wiersch bedanken, der zwei Mal überragend hielt und so die größten Chancen von Baindt zunichtemachte. Das gesamte Team kämpfte bis in die Nachspielzeit und wurde schlussendlich für den Einsatz mit 3 Punkten belohnt.

So bleibt Team 2 oben dran und hält den Kontakt zur Tabellenspitze.

 

Kader:

Erik Wiersch, Marian Köbach, Robert Schön, Deniz Akcicek, André Märkle, Henri Lachenmayer, Stefan Veser, Jojo Rothenhäusler, Tobi Hensel, Johannes Kiener, Patrick Kupfahl, Hubi Sterk, Levin Wölfle, Flo Hensel, Marc Richter