Team 1 bleibt auch im fünften Spiel ungeschlagen – SG mit Unentschieden gegen den SV Haisterkirch

Nachdem man auf Seiten der SG mit dem Sieg gegen den SV Reute ordentlich Selbstvertrauen tanken konnte, stand vergangenen Spieltag gegen den SV Haisterkirch der nächste dicke Brocken vor der Tür. Mit dem SV Haisterkirch konnte die SG einen richtigen Titelfavoriten auf dem Grünkrauter Sportgelände begrüßen. Taktisch clever wollte man auf Seiten der SG dem Gegner aus Haisterkirch Paroli bieten und das Spiel über lange Zeit lang ausgeglichen gestalten. Vor allem in der ersten Halbzeit sollten die Fans der SG Waldburg/Grünkraut eine stark agierende Heimelf erkennen können. Mit einem starken Defensiverbund wollte man den Gast aus Haisterkirch aus der Reserve locken und über ein schnelles Umschaltspiel zu Torchancen kommen. Die erste richtig dicke Chance hatte schließlich in der 12. Spielminute Kapitän Moritz Miller. Völlig alleine lief dieser in einem Konter auf den Gästekeeper zu und setzte seinen Schuss letztendlich knapp links am Tor vorbei. Nur sechs Minuten später wurde die SG dann belohnt. Der sehr agile Tobias Schuster wurde auf der linken Seite sehr gut in Szene gesetzt und konnte seinen Auftritt mit dem ersten Tor des Tages krönen. Bis kurz vor der Halbzeit hatte man den Gast aus Haisterkirch vor allem taktisch sehr gut im Griff und die Vorgaben des Trainers wurden souverän umgesetzt. Allerdings musste die SG nur kurz vor dem Halbzeitpfiff einen völlig unnötigen Gegentreffer hinnehmen. Nach einem richtig dummen Foulspiel an der Seitenlinie konnte der Gast durch einen Kopfballtreffer auf 1:1 ausgleichen. Nach der Pause hatte der SV Haisterkirch zunächst mehr Spielanteile und so war es in der 54. Minute Jakob Schuschkewitz der mit einem feinen Schuss aus der Distanz den Führungstreffer für sein Team erzielen konnte. Doch die SG gab sich nicht auf und erspielte auch im folgenden Spielverlauf einige sehr gute Torchancen. Nach einer Spielsituation im Haisterkircher 16er wurde Patrick Kibele in der 75. Spielminute von einem Haisterkircher Spieler gelegt und der sehr gut leitende Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Strafstoß. Dies wurde auf Seiten der Gäste allerdings anders gesehen und es gab zunächst einige Proteste. Immerhin für einen Spieler der Gäste hatte dieser Protest etwas Positives, konnte er sich doch mit einer gelb-roten Karte verabschieden und sich so den ersten heiß begehrten Platz unter der warmen Dusche sichern. Den fälligen Strafstoß verwandelte dann Florian Locher gewohnt souverän zum Ausgleich.  Nach dem Ausgleichstreffer und der daraus resultierenden Überzahlsituation konnte sich die SG nochmals einige hochkarätige Chancen herausspielen, welche durch ein wenig Cleverness sicherlich besser genutzt hätten werden müssen. So hatte der Gast Glück, dass es am Ende beim 2:2-Unentschieden blieb. Betrachtet man den Spielverlauf und die hochkarätigen Chancen der SG, so wäre im Nachhinein auf jeden Fall auch ein Sieg drin gewesen. Dennoch ist man auf Seiten der SG mittlerweile seit fünf Spieltagen ungeschlagen und hat bisher unter anderem gegen Aufstiegsaspiranten sehr gute Leistungen gezeigt. Am nächsten Spieltag geht es nun gegen den TSV Eschach 2, gegen die es die Leistungen der vergangenen Wochen wieder zu bestätigen gilt.

Kader: Sebastian Moser, Patrick Kibele, Niklas Sterk, Alexander Schneider, Fabian Brugger, Finn Tolkmitt, Frank Burgenmeister, Florian Locher, Tobias Schuster, Marian Köbach, Moritz Miller, Kilian Hölz, Laurin Riedesser, Julian Ruedi, Steffen Hauser