Mit 3:4 musste sich unsere Mannschaft im  Vorbereitungsspiel  gegen Gebrazhofen geschlagen geben. Die ersten 15 Min hatten die Gäste mehr Spielanteile ohne jedoch großartige Tormöglichkeiten zu haben. Die erste und einzige Möglichkeit zum Tor hatten die Gäste in Min 9 durch einen Konter. Julius Igel hatte die Möglichkeit die SG in Führung zu bringen in Min 16, doch er vertändelte den Ball in aussichtsreicher Position. Pade Kibele machte es 3 Min später besser. Nach einer Ecke stieg er am höchsten und köpfte zur 1:0 Führung ein. Die SG hatte den Gegner nun deutlich besser im Griff und erspielte sich in der Folge einige gute Tormöglichkeiten, die jedoch allesamt vergeben wurden. So in Min 31 von Pade Kibele, in Min 35 durch K. Hölz (sein Schuss war zu schwach) . Die Gastgeber hatten in Min 39 die Möglichkeit zum Ausgleich durch einen Lattentreffer aus einem Freistoß. Nach einem schnellen Konter über Tobi Schuster, er tankte sich am linken Flügel durch, passte in die Mitte zum goldrichtig stehenden Laurin Riedesser. Laurin ließ sich diese Möglichkeit nicht nehmen und traf in der 53. Min zum 2:0. Dies sollte eigentlich Ruhe im Spiel unserer Mannschaft geben, aber das Gegenteil war der Fall. Nervosität und Abspielfehler stellten sich ein. Auch die Zuordnung stimmte nicht mehr ganz. So liefen unsere Spieler immer wieder in gefährliche Konter der Gäste. Durch einen dieser Konter gelang den Gästen in der 55. Min der Anschlusstreffer zum 1:2. Schon zwei Min später, einer dieser Zuordnungsfehler der SG und schon stand es 2:2. Wieder durch einen Konter gingen die Gäste in Min 72 sogar mit 3:2 in Führung. Fin Tolkmitt gelang zwei Min vor Schluss noch der Ausgleich zum 3:3. Man hatte sich mit diesem Remis schon abgefunden, da lief unsere Mannschaft in der letzten Spielminute wieder in einen Konter und fing sich noch das 3:4 ein.
Kader: Ruess Sebastian, Kibele Patrick, Brugger Fabian, Köbach Marian, Ruedi Julian, Hauser Steffen, Locher Florian, Burgenmeister Frank, Igel Julius, Hölz Kilian,  Schuster Tobias, Tolkmitt Finn, Riedesser Laurin