Starke Defensivleistung der SG Waldburg-Grünkraut entscheidet Spitzenspiel
 
Am vergangenen Sonntag kam es in Weingartner Lindenhofstadion zur Partie des ungeschlagenen Tabellenführers SV Weingarten II gegen den Tabellenzweiten der SG Waldburg-Grünkraut II. Während Weingarten die Chance sah, sich bei einem Sieg von der Konkurrenz abzusetzen, hatte die SG wiederum die Möglichkeit Punktgleichheit an der Tabellenspitze herzustellen. Der Brisanz der Partie geschuldet, entwickelte sich in den ersten Minuten ein gegenseitiges Abtasten, Fehlervermeidung stand im Vordergrund. Der SVW hatte zunächst mehr Ballbesitz, die SG Waldburg-Grünkraut verließ sich auf einen kollektiven Defensivverbund mit der Aussicht auf schnelle Konter. Torchancen waren dabei auf beiden Seiten zunächst Mangelware. Nach einigen weniger erfolgreichen Versuchen die schnellen Stürmer der SG in Szene zu setzen, setzte sich Hubert Sterk nach einem Zuspiel aus der Abwehrreihe gegen seinen Gegenspieler an der rechten Strafraumkante durch, dieser wusste sich nur noch mit einem Foul zu helfen. Der Schiedsrichter entschied folgerichtig auf Strafstoß. Routinier Julius Igel übernahm Verantwortung und brachte Waldburg-Grünkraut an seinem Geburtstag mit einem platzierten Schuss in Führung. Das Tor belebte die Partie, der SVW versuchte nun mehr Offensivkraft zu entwickeln, schaffte es aber nicht die gut stehende Abwehr der SG Waldburg-Grünkraut in Gefahr zu bringen. Die gefährlichste Gelegenheit brachte eine direkt auf das Tor gezirkelte Ecke, die Torwart Christian Sauter, welcher erneut eine großartige Partie ablieferte, sehenswert parierte. Auf der Gegenseite ergaben sich erneut Möglichkeiten zum Konter. Hubert Sterk tauchte nach einem schnellen Ballgewinn der Gäste alleine vor SVW Torhüter Thuma auf, überwand diesen mit einem platzierten Schuss, doch der Schiedsrichter hatte eine Abseitsstellung erkannt. Mit dem Pausenpfiff kam Robert Schön nach einer Ecke frei zum Kopfball, dieser landete jedoch zu unplatziert direkt in den Armen des SVW-Torhüters. Die zweite Halbzeit war geprägt von einer fahrigen Schiedsrichterleistung, welche den Spielfluss stark beeinträchtigte. Weingarten übernahm zunehmend das Spiel, die SG fand offensiv trotz Stürmer-Wechsel gar nicht statt und hatte außer langen Bällen kein anderes Mittel der Befreiung, verteidigte jedoch enorm stark und ließ kaum Torchancen zu. Weingarten schaffte es zu keiner Zeit, sich klare Torchancen zu erspielen und so gewann die SG Waldburg-Grünkraut insgesamt verdient mit 0:1. Die SG Waldburg-Grünkraut II zieht aufgrund des Sieges mit dem bisherigen Spitzenreiter aus Weingarten gleich. Ebenfalls Punktgleich, allerdings mit einem etwas schlechteren Torverhältnis auf Rang 3, rangiert die Spielgemeinschaft aus Wilhelmsdorf-Riedhausen-Zussdorf, welche kommenden Sonntag um 12.45 in Waldburg zum nächsten Spitzenspiel zu Gast ist.
 
Kader: Christian Sauter, Deniz Akcicek, David Müller, Darius Gruber, Johannes Rothenhäusler, Robert Schön, Hubert Sterk (60. Philipp Rössler), Stefan Veser (75. Ernest Kinie), Julius Igel (68. Johannes Baudis), Henri Lachenmayer, Noel Müller