Team 2 der SG Waldburg/Grünkraut muss sich in der zweiten Pokalrunde dem TSV Bodnegg geschlagen geben.
Eine glückliche Aktion reichte den Bodneggern um in die dritte Runde des Bezirkspokals einzuziehen. Aber der Reihe nach:
Die ersten Minuten des Spiels gehörten den Gastgebern.  Die SG war von der Spielweise mit vielen langen Bällen aus der Verteidigung auf die schnellen Flügel ein wenig überrascht. Zu gefährlichen Situationen kam es aber zunächst nicht. Nach etwa 15 Minuten hatte sich die SG besser auf die langen Bälle eingestellt und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit wenig Torchancen. In einer Phase als die SG etwas an Oberwasser gewann und zwei Chancen durch Hubi Sterk erspielt hatte, dann der unglückliche Gegentreffer in der 40. Minute. Nach einem Ballverlust kurz vor der Mittellinie machte es Bodnegg schnell. Nach einem Pass auf die Außenbahn, konnte ein Bodnegger vom 16er Eck flanken. Diese Flanke wurde noch leicht abgefälscht, sodass der Ball gefährlich und unberechenbar Richtung Kasten flog. Erik Wiersch konnte gerade noch den Einschlag verhindern, doch der abgewehrte Ball flog in großem Bogen Richtung zweiten Pfosten, an dem ein Bodnegger frei einnicken konnte.
In den verbleibenden 5 Minuten bis zur Pause passierte dann nicht mehr viel.
Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehörten klar der SG. Durch höheres Pressing kam der Gastgeber kaum kontrolliert aus der eigenen Hälfte. Das Offensivspiel der SG war bis zum Strafraum recht ansehnlich, doch leider fehlte der letzte Pass oder die zündende Idee. Mit fortschreitender Spielzeit ließen dann die Kräfte bei beiden Mannschaften nach. So entwickelte sich ein Spiel mit viel Kampf, das sich meinst im Mittelfeld abspielte. Bodnegg hoffte mit einem Konter die Vorentscheidung herbeizuführen, die SG versuchte bis zur 5. Minute der Nachspielzeit doch noch irgendwie den Ausgleich erzielen zu können. Doch leider blieb ein Treffer an diesem Abend verwehrt.

So sahen die vielen Zuschauer in Bodnegg ein unterhaltsames Pokalspiel, mit dem glücklicheren Ende für Bodnegg. Team 2 kann trotz der Niederlage zufrieden mit der eigenen Leistung sein. Man war über 90. Minuten mindestens auf Augenhöhe mit einer ersten Mannschaft der Kreisliga B.

Kader:
Erik Wiersch, Robert Schön  Deniz Akcicek, Darius Gruber, André Märkke, Henri Lachenmayer, Stefan Veser, Johannes Rothenhäusler, Marius Rothenhäusler, Noel Müller, Hubi Sterk, Thomas Frik, Felix Seyfer, Axel Hauser, Partick Kupfahl