Nach dem Sieg in der Vorwoche gegen Berg, wollte die SG Waldburg/Grünkraut in Molpertshaus nachlegen. Doch das Vorhaben ging in der ersten Halbzeit komplett daneben. Molpertshaus setzte die SG früh unter Druck und setzte immer wieder die schnellen Außenspieler in Szene. So dauerte es nur 7 Minuten, bis der Gastgeber in Führung ging. Die SG tat sich enorm schwer offensiv Akzente zu setzen. So entwickelte sich ein Spiel mit vielen langen Bällen auf beiden Seiten. Nach einer guten halben Stunde dann der Doppelschlag der Gastgeber und plötzlich stand es 3:0. Zu diesem Zeitpunkt ging das Ergebnis sogar völlig in Ordnung, da zu wenig Gegenwehr der SG zu sehen war. Bis zu Halbzeit passierte dann nicht mehr viel. So ging es mit 3:0 zum Pausentee.

In der Halbzeit reagierte Coach Michael Riechel und passte das System an. Für die SG galt es Moral zu zeigen und so übernahm die SG die Spielkontrolle. Von Molpertshaus kamen offensiv nun gar nichts mehr. Doch die Abschlüsse der SG waren allesamt zu ungenau, sodass es einen Elfmeter zum Anschlusstreffer benötigte. Julius Igel versenkte souverän. Das Spiel wurde anschließend spürbar ruppiger, da die Gastgeber mit allen Mitteln aller Härte das Ergebnis über Die Zeit bringen wollte. Und so lief die SG die letzten 20 Minuten vergeblich an ohne etwas Zählbares zustande zu bringen.

So endete das Spiel nach einer verkorksten ersten Halbzeit mit 3:1. Die zweite Halbzeit war zwar deutlich besser, aber am Ende zu wenig um etwas aus Molpertshaus mitzunehmen.

Am kommenden Sonntag erwartet man nun einen starken SV Reute in Grünkraut,  auch da wird eine gute Halbzeit vermutlich zu wenig sein.

Kader: Basti Ruess, Fabi Brugger, Pade Kibele, Niklas Sterk, Alex Schneider, Levin Wölfle, Frank Burgenmeister, Flo Locher, Julius Igel, Mori Miller, Tobi Schuster, Basti Moser, Stefan Veser, André Märkle, Dani Erb, Marian Köbach, Steffen Hauser